glück

6. September - 5. Oktober 2014

Was ist Glück? Wie wird es empfunden und was macht glücklich?

Vielleicht hilft bei der Beantwortung der Ausspruch Benjamin Franklins, der das Glück im Alltag zu entdecken glaubte: »Menschliches Glück stammt nicht so sehr aus großen Glücksfällen, die sich selten ereignen, als vielmehr aus kleinen glücklichen Umständen, die jeden Tag vorkommen.«
Auf jeden Fall ist das Streben nach Glück so alt wie die Menschheit – also ein Thema, das zu den Niedersächsischen Musiktagen passt.
Jonathan Nott, die Bamberger Symphoniker, Stefan Gwildis und die NDR Bigband, Elisabeth Kulman und Amarcord Wien und viele weitere Künstler werden speziell für das Festival erarbeitete Programme präsentieren.

»Das Glück dieser Erde...«

RTL Nord berichtet vom Konzert in Menslage am 13.09.2014.

»Glückauf!« im Bergwerk

Zwei Industriedenkmäler bilden die stimmungsvolle Kulisse für Konzerte mit schmetterndem Blech und Filmausschnitten aus dem englischen Bergmannsfilm »Brassed Off«: am 26.9. sind der Trompeter Jeroen Berwaerts und die Noord-Limburgse Brassband gemeinsam mit Schauspieler Ulrich Pleitgen im Klosterstollen Barsinghausen zu Gast, am 27.9. erleben Sie die Bläser zusammen mit dem Interface Quartet bei einem Wandelkonzert im Besucherbergwerk Rammelsberg.

Noch mehr virtuose Blasmusik gibt es mit Berwaerts und seinem Quintett bei »Klingendes Glück« am 25.9. in Scheeßel und am 28.9. in Uchte.

Sommer, Sonne, Festivalzeit

Die Jazz-Stars Anna Aaron und das Erik Truffaz Quartet sind dieses Jahr bei den Musiktagen zu Gast - in Gnarrenburg, Stade und Alfeld. Live-Aufnahmen vom Festival Musique en Stock geben schon mal einen sommerlichen Vorgeschmack auf die tollen Konzerte.