Zeichen und Botschaften

Veronika Eberle (Violine), Nils Mönkemeyer (Viola)

10.09.2021, Uchte


Veronika Eberle und Nils Mönkemeyer interpretieren die schönsten Streicher-Duette von Bach bis zur Gegenwart. Am Freitag, den 10. September 2021 um 19:30 Uhr in der Ev.-luth. Kirche in Uchte konzertiert das Duo mit ausgewählten Werken, in der die Klangschönheit der Violine und der Viola meisterhaft zum Ausdruck kommt.

Zwei der stilistisch beweglichsten und zugleich temperamentvollsten Streicher der jüngeren Generation in trauter Zwiesprache. Das Duo der beiden Instrumente – das eine in Sopran- das andere in Altlage – als Prisma musikalischer Äußerungsmöglichkeiten: zwischen stillem Gebet und wildem Tanz, keckem Volkslied und fein ziselierter Kunst. Im 20. Jahrhundert waren es vor allem die beiden Ungarn Béla Bartók und der inzwischen 95-jährige György Kurtág, die die Klangwelt der Folklore in subtile Gesten von sehr gegenwärtiger Mitteilungskraft zu übersetzen verstanden. Melancholische Poesie und kindlicher Humor pflegen da nah aneinander zu rücken.

Wie spannungsvoll sich das Populäre, das rituell Formalisierte und konzertanter Glanz ergänzen können, wusste kaum ein Komponist besser als Mozart. Seine brillanten Duos für Violine und Viola vom Spätsommer 1783 zählen zu den ganz wenigen Originalkompositionen für die Besetzung. Ihre satztechnische Meisterschaft und die erheblichen spieltechnischen Ansprüche kümmern sich wenig um die ursprüngliche Zweckbestimmung solcher Duowerke als Studienmaterial für den Instrumentalunterricht. Hildegard von Bingens Vision vom Geist des Feuers, „O ignis spiriti paracliti“, aus dem 12. Jahrhundert, der zupackende Barock des aus Italien stammenden englischen Geigers Nicola Matteis oder Johann Sebastian Bach höchstselbst, der „Urvater der Harmonie“: Sie alle perfektionieren die Heiterkeit der klaren, vollkommen sicher geführten Linie. Unter den Händen zweier beseelter Interpreten mit ihren warm tönenden Instrumenten schimmert sie in schlichter Schönheit.

Der NDR begleitet die Niedersächsischen Musiktage als Medienpartner. NDR Kultur, NDR 1 Niedersachsen und Hallo Niedersachsen berichten ausführlich und überregional über die Niedersächsischen Musiktage.

Konzerttermin:

Fr 10.09., 19.30 Uhr, Ev.-luth. Kirche, Uchte

Programm:

Johann Sebastian Bach: Vierzehn Kanons über die ersten acht Fundamentalnoten der Aria aus den "Goldberg-Variationen" BWV 1087
Bela Bartók: Duo für Violine und Viola
Hildegard von Bingen: Visionen des Feuers
György Kurtág: Zeichen, Spiele und Botschaften
Nicola Matteis: Solowerke
Wolfgang Amadeus Mozart: Duos für Violine und Viola: Nr. 1 G-Dur, KV 423
Wolfgang Amadeus Mozart: Duos für Violine und Viola: Nr. 2 B-Dur KV 424

Eintrittspreise:

17 - 22 Euro

Karten:

0800/456 65 40
(kostenfrei aus dem deutschen Festnetz)
www.musiktage.de
Beginn VVK: 15.07.2021

Partner:

Sparkasse Nienburg
Ev.-luth. Kirchengemeinde Uchte

Kontakt:

Kirsten Karg
Leitung Festivalkommunikation
Telefon: 0511/36 03-7 41
Telefax: 0511/36 03-17 41
kirsten.karg@svn.de