Der Atem des Meisters

Capella de la Torre, Katharina Bäuml (Leitung), Maurizio Castrucci (Karateka)

14.09.2021, Stadthagen

Vollkommene Konzentration, jahrelang geübte Bewegungen und der Rhythmus des Atems: Am Dienstag, den 14. September 2021 um 19:30 Uhr treten das Ensemble Capella de la Torre unter der Leitung von Katharina Bäuml und Karateka Maurizio Castrucci in einen spannenden Dialog. Im Rahmen der Niedersächsischen Musiktage treffen Musik der Frühen Neuzeit und japanische Kampfkunst in der Aula des Wilhelm Busch Gymnasiums in Stadthagenaufeinander.

Sowohl in der ostasiatischen Kampfsporttradition des Karate Shōtōkan, vor allem in deren fest vorgegebenen Bewegungsfolgen, den sogenannten Katas, als auch in der geistlichen Musik der Renaissance geht es um hochgradig ritualisierte Künste, die sich mit den Grunderfahrungen der menschlichen Existenz auseinandersetzen. Hier wie dort ist es Ziel der Übung, „die Seele zu vervollkommnen“, wie es in den „Dōjōkun“ heißt, den Regeln für das Training der Kampfkünste. Unermüdliches Proben, immense Disziplin und eine große Portion Demut sind die Voraussetzungen für eine Praxis, die nicht nur handwerklich höchsten Ansprüchen genügen, sondern auch die spirituellen Dimensionen der geübten Rituale offenbaren soll. In der 500 Jahre alten vokalen Mehrstimmigkeit aus Mitteleuropa ebenso wie in der im 19. Jahrhundert auf Okinawa entstandenen Bewegungskunst sind Atem, Herzschlag und überhaupt der Rhythmus das verbindende Element.

Auf dieser Grundlage entwickelten Katharina Bäuml, Leiterin der Alte Musik-Formation Capella de la Torre, und der Karateka Maurizio Castrucci, die sich im Flugzeug auf der Rückreise aus Japan kennen lernten, die Idee für dieses einzigartige, im schönsten Sinne experimentelle Projekt. Ost und West, visuelle und akustische Geschehnisse, Kampfkunst und christliche Frömmigkeit begeben sich in einen spannungsvollen Dialog, ohne dabei ihre kulturelle Eigenständigkeit und faszinierende Fremdheit einzubüßen. Die Capella de la Torre musiziert die „Missa Pange lingua“ von Josquin Desprez, das meisterliche späte Messordinarium des alten Niederländers (ca. 1440–1521) und gregorianische Gesänge; mitunter reagieren die Musiker auch in spontaner Improvisation auf die Katas des Schwarzgürtelträgers. Doch über allem liegt die Stille vollkommener Konzentration...

Der NDR begleitet die Niedersächsischen Musiktage als Medienpartner. NDR Kultur, NDR 1 Niedersachsen und Hallo Niedersachsen berichten ausführlich und überregional über die Niedersächsischen Musiktage.

Konzerttermin:

Di 14.09., 19.30 Uhr, Aula des Wilhelm-Busch-Gymnasiums, Stadthagen

Programm:

Josquin Desprez: Missa Pange Lingua
Josquin Desprez: In te Domine speravi

Eintrittspreise:

20 - 25 Euro

Karten:

0800/456 65 40
(kostenfrei aus dem deutschen Festnetz)
www.musiktage.de
Beginn VVK: 15.07.2021

Partner:

Sparkasse Schaumburg
Wilhelm-Busch-Gymnasium Stadthagen

Kontakt:

Kirsten Karg
Leitung Festivalkommunikation
Telefon: 0511/36 03-7 41
Telefax: 0511/36 03-17 41
kirsten.karg@svn.de