vivam. steht für:

 

VERMITTELN

Die Niedersächsischen Musiktage stellen Unterrichtsmaterial zum Festivalthema zusammen, laden Schulklassen in die Konzerte ein und bereiten in einem Schulbesuch auf das Programm vor.

 

INSPIRIEREN

Im Gespräch und Kontakt mit unseren Musikern und Musikerinnen erfahren Kinder und Jugendliche mehr über das Künstlerleben, Instrumente, Interpretationen und lassen sich für ihr eigenes Musizieren motivieren – in der Klasse im Unterricht oder bei einem Probenbesuch.

 

VERBINDEN

„Musik verbindet“ bei musikalischen und kulturellen Begegnungen oder gemeinsamen Musizieren – im Austausch mit anderen Jugendlichen über Ländergrenzen hinweg oder in direkter Umgebung mit den Nachbarn.

 

AKTIVIEREN

Die eigene Kreativität und Musikalität von Kindern und Jugendlichen wird in spezifischen Projekten und Workshops angeregt. Präsentiert werden die Ergebnisse im Rahmen ausgewählter Musiktage-Konzerte.

Download

 

…Sie möchten vivam mit Ihrer Schulklasse erleben?

Egal ob Musiktage im Unterricht, Probenbesuch, Künstlergespräch oder aktives Gestalten – über die Möglichkeiten in Ihrer Nähe informiert Sie gern: Sonja Catalano.

Projektübersicht 2018

Tonali Tour Norddeutschland im Mariengymnasium Papenburg

Die Niedersächsischen Musiktage 2018 waren Partner der Tonali Tour Norddeutschland.

Gemeinsam mit mehr als zehn norddeutschen Musikfestivals aus Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und dem nordwestlichen Niedersachsen startete 2018 die erste TONALi TOUR Norddeutschland. Das Ziel: Musik- und Kulturvermittlung durch verantwortungsvolle Beteiligung – diesem Prinzip folgend wurden in ganz Norddeutschland Kinder und Jugendliche aus rund 30 Schulen dazu angeregt, die Grundlagen des Kulturmanagements zu erlernen und sie durch die Organisation von selbst entwickelten klassischen Konzerten zu erproben.

Bei den Niedersächsischen Musiktagen freuten sich drei Papenburger Schulen auf ihre Schulkonzerte mit dem SIGNUM saxophone quartet. Die vier jungen Musiker spielten als Patenmusiker der Schulen dort solo oder zu zweit ein Konzert. Das Besondere: Diese Konzerte wurden von den Schülern selbst organisiert und beworben. Das dafür notwendige Handwerkszeug erlernten die SchülermanagerInnen in einem Auftaktworkshop.

Dieser Clip zeigt das Schulkonzert des Mariengymnasiums Papenburg, die Patenmusiker hier waren Hayrapet Arakelyan (Altsaxophon) und Guerino Bellarosa (Baritonsaxophon).

Nach den Schulkonzerten folgte das große Finale: das Konzert im Rahmen der Niedersächsischen Musiktage – mitorganisiert und gestaltet von den SchülermanagerInnen der drei Papenburger Schulen.

 

Verbunden: viva(m) la musica!

Ein Musikvermittlungs- und Filmprojekt von Ines Hüttmann im Rahmen des FSJ Kultur bei den Niedersächsischen Musiktagen 2017/2018.

Das Kernstück des Films bildet ein Workshop mit der NDR Bigband und den Schülern des Gymnasiums Soltau, dessen Ergebnis in einem Konzert präsentiert wurde. Ergänzend zu diesem Workshop werden verschiedene Mitwirkende wie beispielsweise die Schüler, die Bigband, die Musikvermittlung vivam und die NDR-Musiker vorgestellt.
Passend zum Thema der Musiktage 2018 "Beziehungen" beleuchtet der Film zahlreiche Verbindungen, insbesondere die musikalischen. So geht es unter anderem um die Beziehungen von Schülern zur Musik und ihren Instrumenten sowie die langjährige Kooperation der Musiktage mit dem Kulturförderer Kreissparkasse Soltau.
In einem begeisternden Konzert am 06. September 2018 in der Aula des Gymnasiums Soltau wurden die hochwertigen Ergebnisse des Schülerworkshops und dieses Filmprojekt präsentiert. Gekrönt wurde dieser Abend mit dem Auftritt von Thomas Quasthoff und seinem Jazz-Trio sowie der NDR Bigband.

 

Lustwandeln im Schlosspark mit Musik und Akrobatik

Mit Schülern der Kreismusikschule Gifhorn | Im Rahmen der Veranstaltung wird unter anderem die Kreismusikschule Gifhorn den Park bespielen. Die Kreismusikschule, die in diesem Jahr ihr 40-jähriges Jubiläum feiert, ist der regionale Garant für eine gute musikalische Ausbildung. Dass die sich hören lassen kann beweisen u. a. die Concert Band der Musikschule sowie Akkordeon- und Bläserschüler.

Konzert am 2. September, Schlosspark Gifhorn

 

Family clash

Einmal mit einem Percussionstar gemeinsam auf der Bühne stehen – das wird für die Schüler der Klasse 7b an der IGS Melle Wirklichkeit. Zu Beginn des Konzertes in Melle werden die Schüler zusammen mit Alexej Gerassimez ein Musikstück spielen. Mit ihrem Musiklehrer David Höing haben die Schüler das Stück schon fleißig geübt, bevor es dann am Vortag des Konzertes in einem Workshop mit Alexej Gerassimez an den Feinschliff geht.

Workshop am 8. September, IGS Melle

Konzert am 9. September, St. Matthäus Kirche Melle

 

My favorite things

Workshop mit der NDR Bigband | Einmal gemeinsam mit den Profis auf der Bühne stehen, das wäre doch was! Bis es so weit ist, wird jedoch erst einmal fleißig geprobt. In einem Workshop arbeiten Musiker der NDR Bigband mit der Bigband des Gymnasiums Soltau an neuem und altem Repertoire, geben Tipps zur Improvisation und bringen jede Menge Geschichten aus dem Alltag eines Profimusikers mit. Das Gelernte zeigt die Bigband des Gymnasiums Soltau, unterstützt von einigen Musikern der NDR Bigband, dann bei ihrem Auftritt im Konzert – für die Soltauer Schüler ein Heimspiel, es ist ja schließlich „ihre“ Bühne.

Workshop am 28. August, Gymnasium Soltau

Konzert am 6. September, Gymnasium Soltau

 

Kulturverbunden

Welcome Board | Das Welcome Board ist eine gemeinsame Initiative zur Unterstützung geflüchteter und immigrierter Musikschaffender von der Musikland Niedersachsen gGmbH und dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur. Dabei setzt sich das Welcome Board dafür ein, sich der Musik und den Menschen aus anderen Regionen der Welt gegenüber zu öffnen. Gleichzeitig soll es den Angekommenen die Musiklandschaft Niedersachsens näherbringen und Wege zur Integration im kulturellen und gesellschaftlichen Leben aufzeigen. In diesem Kooperationsprojekt gehen die Musiktage gemeinsam mit dem Welcome Board Fragen auf den Grund wie „Welche Musik ist neu zu uns nach Niedersachsen gekommen?“, „Auf welchen Instrumenten wird gespielt?“, „Wie klingt diese Musik?“, „Wo gibt es Berührungspunkte?“. Um dies herauszufinden, besucht das Duo Armaos-Rastani zusammen mit dem Welcome-Board-Musiker Ammar Zein Schüler der Grundschule Steinhude im Musikunterricht. Gemeinsam erarbeiten sie Musikstücke unterschiedlicher Kulturen und präsentieren diese am Konzertabend.

Workshops am 10. und 11. September, Grundschule Steinhude

Konzert am 12. September, Schloss Landestrost

 

Chers amis

„Kunst des Augenblicks“ | Französisches Kunstlied und die Kunst der Porzellanmalerei – eine äußerst feine Kombination. In einem dreiteiligen Workshop beschäftigen sich
Schüler des Internats Solling mit dem französischen Kunstlied und der Kunst der Porzellanmalerei. Im Mittelpunkt steht die Idee, eine aus der Musik gewonnene Inspiration auf Porzellan zu übertragen und somit selbst schöpferisch tätig zu werden. Nach Einführungen in die Porzellanmalkunst und das französische Kunstlied treffen die Jugendlichen in einem Probenbesuch auf die Gesangsstudierenden und sammeln erste Erfahrungen darin, das Gehörte im selben Augenblick künstlerisch umzusetzen. Abschluss und Highlight des Projektes wird jedoch das Livepainting sein: Im Konzert werden die Schüler das Gehörte direkt auf Porzellan übertragen. So entsteht im wahrsten Sinne des Wortes eine „Kunst des Augenblicks“.

Workshop am 13. September, Internat Solling

Aktion im Konzert am 14. September, Schloss Fürstenberg

 

Gemeinsam im Sturm

Partner bei der ersten TONALi TOUR Norddeutschland | Gemeinsam mit mehr als zehn norddeutschen Musikfestivals aus Mecklenburg-Vorpommern, Schleswig-Holstein und dem nordwestlichen Niedersachsen startet 2018 die erste TONALi TOUR Norddeutschland. Das Ziel: Musik- und Kulturvermittlung durch verantwortungsvolle Beteiligung. Diesem Prinzip folgend werden in ganz Norddeutschland Kinder und Jugendliche aus rund 30 Schulen dazu angeregt, die Grundlagen des Kulturmanagements zu erlernen und sie durch die Organisation von selbst entwickelten klassischen Konzerten zu erproben. Schüler der Heinrich Middendorf Oberschule, des Mariengymnasiums Papenburg sowie der Oberschule Dörpen freuen sich auf ihre Schulkonzerte mit dem SIGNUM saxophone quartet. Die vier jungen Musiker spielen als Patenmusiker der Schulen dort solo oder zu zweit ein Konzert. Das Besondere: Diese Konzerte werden von den Schülern selbst organisiert und beworben. Das dafür notwendige Handwerkszeug erlernen die Schülermanager in einem Auftaktworkshop. Nach den Schulkonzerten folgt dann das große Finale: das Konzert im Rahmen der Niedersächsischen Musiktage – mitorganisiert und gestaltet von den Schülermanagern der drei beteiligten Schulen.

Workshop am 12. Juni, Rathaus Papenburg

Schulkonzerte am 6. und 7. September, Oberschule Dörpen/ Mariengymnasium Papenburg/ Heinrich Middendorf Oberschule

Mitwirkung beim Konzert am 20. September, Forum alte Werft Papenburg

 

Sticks on steel

Workshop mit Alexej Gerassimez | Gemeinsam mit Alexej Gerassimez auf der Bühne stehen – darauf freuen sich die Schüler der Perkussions-Gruppe „Sticks ’n’ Drums“ von der Eichenschule Scheeßel mit ihrem Leiter Martin Crome. Ihr Instrumentarium ist ungewöhnlich, denn für ihren Auftritt haben sich die Jugendlichen große Metallfässer von der Firma Atlas von der Wehl geliehen. Damit am Abend alles klappt, bereiten sich die Schüler in einer Probe mit Alexej Gerassimez auf ihren gemeinsamen Auftritt vor und nehmen einige Tricks und Kniffe vom Profi mit auf den Weg.

Probe am 22. September, Lauenbrück

Konzert am 22. September, Lauenbrück

Rhapsody in School

Erneut kooperieren vivam., das Musikvermittlungsprogramm der Niedersächsischen Musiktage, und das Musikvermittlungsprojekt Rhapsody in School!

Auch in diesem Jahr ist es uns gelungen, Schulbesuche mit namhaften Interpreten zu organisieren:

Am 10.9. um 9.55 Uhr besuchen die Brüder Nicolai und Wassily Gerassimez Schülerinnen und Schüler der IGS Melle. Der Pianist Nicolai Gerassimez und sein Bruder, der Cellist Wassily Gerassimez, stellen ihre Instrumente vor, sprechen mit den Kindern über ihr Musikerleben und spielen ihnen einige ihrer Stücke vor.

Am 27.9. um 9.40 Uhr bekommen Schülerinnen und Schüler des Max-Planck Gymnasiums in Delmenhorst Besuch von den vier jungen Saxophonisten des SIGNUM saxophone quartet.

Die Schulbesuche finden begleitend zu den Konzerten der Niedersächsischen Musiktage statt.
Weitere Informationen finden Sie hier zum Download.