Inwendig auswendig

Mi 18.09., 19.00 Uhr

vision string quartet

Es ist bereits zu einer langjährigen Tradition geworden: das Konzert der Niedersächsischen Musiktage im Kornspeicher in Freiburg/Elbe. 2019 gastiert hier ein Ensemble, das das Visionäre, Innovative nicht nur im Namen trägt. Das vision string quartet spielt ein Programm mit beliebten Klassikern und einem zeitgenössischen Werk – „Inwendig auswendig“.

Vor zwanzig Jahren war der Trend kaum absehbar, doch allenthalben gründen sich heute neue Streichquartette auf überragendem instrumentalen Niveau. So unendlich viel Energie und Selbstdisziplin das Quartettspiel in dieser Liga verlangt – gerade für ambitionierte junge Musikerinnen und Musiker scheint die berühmte „Ehe zu viert“ heute ein attraktives Lebensmodell zu sein. Nur wenige Formationen erfüllen dies indes mit so viel Kreativität, Lust am Experiment und künstlerischer Entschlossenheit wie das 2014 gegründete Vision String Quartet aus Berlin.

„Hingerissen ob der stürmischen Wucht und jugendlichen Frische“ habe das Publikum reagiert, berichtete NDR Kultur nach einem Konzert des Ensembles. Als „ungemein vital, plastisch und elektrisierend“ erlebte der Kritiker des Berliner Tagesspiegels das Quartett. Beim Concours de Genève räumten die vier Herren 2016 nicht nur den ersten Preis, sondern auch sämtliche Sonderpreise ab. Mut beweist die perfekt aufeinander eingespielte Gruppe nicht nur in puncto Repertoire, wenn sie die Klassiker der Literatur auf Poparrangements und fetzige Eigenkompositionen prallen lässt. Couragiert ist auch der Grundsatz, im Konzert stets und jederzeit auswendig zu spielen – die Partituren also komplett im Kopf abzuspeichern, um in der musikalischen Interaktion noch wacher und durchlässiger reagieren zu können. In Freiburg an der Elbe ist neben zwei beliebten Meisterwerken von Haydn und Schumann auch ein überaus reizvolles Quartett der polnischen Komponistin Grazyna Bacewicz (1909–1969) zu hören.

Vom 31.08. – 29.09.2019 geht es bei den Niedersächsischen Musiktagen um „Mut!“ – und damit um jene innere Entschlossenheit, die angesichts der Veränderungen unserer Gegenwart mehr denn je gefragt ist. Couragierte Frauen und Männer stehen im Fokus unseres Festivals. Zu den Künstlern der kommenden Festivalsaison gehören u.a. Igor Levit, Alice Sara Ott, das Artemis Quartett, Sophie Karthäuser und die Akademie für Alte Musik, die Musikkomiker Igudesman & Joo sowie die Gesangsensembles Tenebrae und Orlando Consort aus London.

Die Niedersächsischen Musiktage werden veranstaltet von der Niedersächsischen Sparkassenstiftung in Zusammenarbeit mit den Sparkassen in Niedersachsen und örtlichen Mitveranstaltern.

Der NDR begleitet die Niedersächsischen Musiktage als Medienpartner. NDR Kultur, NDR 1 Niedersachsen und Hallo Niedersachsen berichten ausführlich und überregional über die Niedersächsischen Musiktage.

Konzerttermin:
Mi 18.09., 19.00 Uhr, Historischer Kornspeicher, Freiburg/Elbe
Programm:
Joseph Haydn: Streichquartett G-Dur op. 77 Nr. 1, Hob. III: 81
Grażyna Bacewicz: Streichquartett Nr. 4
Robert Schumann: Streichquartett A-Dur op. 41 Nr. 3
Eintrittspreise:
17 - 22 Euro
Karten:
0800/456 65 40
(kostenfrei aus dem deutschen Festnetz)
www.musiktage.de

Kornspeicher Freiburg - Freiburg/Elbe
Ticketpoint Blumentritt - Stade
Kreissparkasse Stade - Stade
Kreissparkasse Freiburg - Freiburg
Partner:
Kreissparkasse Stade
Förderverein Historischer Kornspeicher Freiburg/Elbe e.V.
Kontakt:

Martina Fragge
stellvertretende Geschäftsführerin
Kommunikation . Medien . Veranstaltungen
Telefon: 0511/36 03-4 94
Telefax: 0511/36 03-1494
martina.fragge@svn.de


Pressemitteilungen zum Herunterladen: www.musiktage.de

Inwendig auswendig

Mit dem Spiel nach Noten haben sie’s nicht so, die vier preisgekrönten jungen Herrn aus Berlin. Ihren Ruf als eines der coolsten Ensembles ihrer Generation untermauern sie nicht nur durch konsequentes Auswendigspiel, sondern auch bei allerhand Ausflügen in angrenzende Musikgenres. 

zum Konzert