Vorwärts rückwärts seitwärts - Franui

Do 14.09., 19.00 Uhr

Franui

Die Konzerte von Franui sind bewegte und bewegende Programme: Zehn Musikerinnen und Musiker aus Österreich spielen auf, und man kann nicht mehr stillsitzen. Da zuckt einem der Witz dieser Musicbanda direkt in die Glieder.

Bei den Niedersächsischen Musiktagen ist die Musicbanda Franui mit ihrem Programm „Tanz! (Franz)“ zu Gast. Im Zentrum stehen Tänze von Franz Schubert, der zwar immer noch nach Schubert klingt, jedoch in freier, fantasievoller Bearbeitung irgendwie anders; auch Mozart, Strauss oder Bartók erfahren diese Art der kreativen Frischzellenkur.

Die Musikerinnen und Musiker beginnen ihr Konzert am Allerhafen und verwandeln die idyllische Flusslandschaft in einen klingenden Parcours. Gemeinsam mit dem Publikum gehen sie anschließend in die Alte Maschinenhalle der SVO in der Hafenstraße von Celle.

Die Karriere von Franui begann 1993 im Osttiroler Dorf Innervillgraten, wo die Mitglieder ihre Heimat haben. Inzwischen sind sie auf den großen Bühnen des europäischen Musiklebens zu Hause: bei den Salzburger und Bregenzer Festspielen, bei der Ruhrtriennale, im Musziekgebouw Amsterdam, um nur einige zu nennen. Aber die Musik ihrer Heimat ist und bleibt die Quelle unglaublicher Inspiration und überraschender musikalischer Wendungen.

Die 31. Niedersächsischen Musiktage widmen sich vom 2. September – 1. Oktober 2017 dem Thema „Raum“. Intendantin Katrin Zagrosek hat ein Programm konzipiert, das zeigt, wie Musik Raumwahrnehmung verändern kann. Internationale Künstler wie Avishai Cohen, Carolin Widmann, die Deutsche Kammerphilharmonie Bremen sowie der Tenor Daniel Behle, die Junge Deutsche Philharmonie oder Jörg Widmann werden in thematisch passenden Räumen spielen. Darunter in diesem Jahr das neugestaltete Museum Schloss Fürstenberg, die Wattenmeer-Besucherzentren in Cuxhaven und Wilhelmshaven, das Felix-Nussbaum-Haus in Osnabrück, das von Daniel Libeskind gestaltete Zentralgebäude der Leuphana Universität Lüneburg, das Oberharzer Wasserregal oder auch die Lindenallee in Heinde.

Wie in jedem Jahr werden die Niedersächsischen Musiktage in Zusammenarbeit mit den Sparkassen in Niedersachsen und örtlichen Mitveranstaltern durchgeführt.

Der NDR begleitet die Niedersächsischen Musiktage als Medienpartner. NDR Kultur, NDR 1 Niedersachsen und Hallo Niedersachsen berichten ausführlich und überregional über die Niedersächsischen Musiktage.

Konzerttermin:
Do 14.09., 19.00 Uhr, Alte Maschinenhalle der SVO, Celle
Eintrittspreise:
22 - 27 Euro
Karten:
0800/456 65 40
(kostenfrei aus dem deutschen Festnetz)
www.musiktage.de
Beginn VVK: 09.06.2017
Tourismus und Stadtmarketing Celle - Celle
Cellesche Zeitung - Celle
Partner:
Sparkasse Celle
SVO Holding GmbH
Kontakt:
Niedersächsische Musiktage. Martina Fragge. Leitung Kommunikation
Telefon: 0511/36 03 - 4 94. Telefax -6 84. Mail: martina.fragge@svn.de
Pressemitteilungen zum Herunterladen: www.musiktage.de

Vorwärts rückwärts seitwärts - Franui

Franui ist der Name einer Alm oberhalb von Innervillgraten in Osttirol und der Name einer Musicbanda, deren Musik aber alles andere als almdudlerisch ist. Ihre fantasievolle Art zu musizieren, macht aus Franui internationale Botschafter, die sich als „Umspannwerk von Musik zwischen Klassik, Volksmusik, Jazz und zeitgenössischer Kammermusik“ verstehen.

zum Konzert