Brass battle

NDR Bigband, Noordlimburgse Brassband
Sa 08.09., 20.00 Uhr – 22.15 Uhr
Gebläsehalle
Ilseder Hütte 14
31241 Groß Ilsede
Ihre Anfahrt mit Google Maps
€ 20 - 25
Unsere Partner:
Sparkasse Hildesheim Goslar Peine
wito GmbH
Kulturring Peine e.V.

Zwei Bigbands, die schon mehrfach das Musiktage-Publikum zu Begeisterungsstürmen hingerissen haben, treten in der Gebläsehalle in Groß Ilsede gemeinsam auf: die NDR Bigband und die Noordlimburgse Brassband. So viele Blechbläser auf einmal sind selten zu erleben – und dazu an einem Veranstaltungsort, der ursprünglich kein Konzertsaal war, sondern viel heiße Luft produzierte.

In der Gebläsehalle in Groß Ilsede wurden Temperaturen von bis zu 1.200 Grad Celsius erzeugt, als sie noch der Roheisenproduktion diente. Ganz schön heiß wird es auch beim Konzert, denn das Gipfeltreffen der Blechbläser ist eine Hitzequelle besonderer Art. Wenn die NDR Bigband und die Noordlimburgse Brassband aufeinandertreffen, gibt es jede Menge „heiße Luft“.
Beide Ensembles sind zunächst im jeweils eigenen Auftritt zu erleben, bei dem ganz im Zeichen der „brass battle“ in spielerischer Konkurrenz gewetteifert wird, bevor sie im großen Finale zusammen musizieren: Erleben Sie zwei großartige Bands mit sattem Blechbläser-Sound und dem entsprechenden Repertoire aus Jazz, Klassik und Filmmusik. 

Die Wege des Erzes
2017 vereinten sich drei benachbarte Sparkassen zur Sparkasse Hildesheim Goslar Peine, deren Geschäftsgebiet sich von den Ausläufern des Deisters im Westen bis zum Harz im Osten erstreckt. Wie eine Silberader zieht sich ein Thema durch die Geschichte der Regionen in diesem Geschäftsgebiet: die Förderung und Verarbeitung von Erz. Schon im 3. Jahrhundert wurde am Rammelsberg Erz geschürft, die reichhaltigen Vorkommen begründeten den Reichtum der Stadt Goslar im Mittelalter. Auch rund um den Ort Groß Ilsede wurde Eisenerz gefördert; um dieses zu verhütten und Roheisen herzustellen, wurde ein Hochofenwerk gebaut, das bis 1983 in Betrieb war. Als besonders markantes Zeugnis der alten Industriearchitektur ist die Gebläsehalle erhalten geblieben, in der fünf gasbetriebene und fest eingebaute Kolbenmaschinen Luft komprimierten. Aber nicht nur Roheisen und Stahl, sondern auch feinstes Silber ließ sich aus den Erzen gewinnen. Der Hildesheimer Domschatz enthält neben anderen Kostbarkeiten prachtvolle Silberschmiedearbeiten. Er gehört zu den weltweit bedeutendsten Sammlungen sakraler Kunst und wurde - wie auch das Erzbergwerk Rammelsberg - in das UNESCO Weltkulturerbe aufgenommen.

Die Musiktage zeichnen mit drei Konzerten in Kooperation mit der Sparkasse Hildesheim Goslar Peine den Weg des Erzes nach - mit Veranstaltungen in der Gebläsehalle in Ilsede, im Museumsbergwerk Rammelsberg und im Mariendom zu Hildesheim.

Programminfomation als PDF

Programm

Peter Graham: Summon the Dragon

Katie Moss: The Floral Dance, Arrangiert von Derek Broadbent

Traditional (Arrangiert von Andrew Duncan): The Water is Wide

John Marcangelo: Clog Dance, Arrangiert von Bill Charleson

Karl Jenkins: Benedictus aus The Armed Man, Arrangiert von Tony Small

Chuck Mangione: Children of Sanchez, Arrangiert von Reid Gilje

Thierry Deleruyelle: Finale from Fraternity

Edward Elgar: Pomp and Circumstance

Peter Graham: Gaelforce

Mitglieder der NDR Bigband: Selbstportät

Lode Mertens: Crush of the Titans

Die Gebläsehalle auf dem Ilseder Hüttengelände, eingebettet in eine beeindruckende Industrielandschaft, bietet Raum für Konzerte und Theater, für Musicals und Ausstellungen, für Partys und Messen.