Drei Räume voller Musik

Singer Pur, Michael Riessler (Klarinetten), Jean-Louis Matinier (Akkordeon)
Sa 16.09., 19.30 Uhr – 21.45 Uhr
Stift Fischbeck
Im Stift 6a
31840 Hessisch Oldendorf
Ihre Anfahrt mit Google Maps
€ 17 - 22

Hörprobe

In einem Wandelkonzert erlebt das Publikum die wunderbare Atmosphäre eines der schönsten Klöster Niedersachsens: das Stift Fischbeck. Dort wird ein Programm musiziert, das die Sänger von Singer Pur und Michael Riessler eigens für drei verschiedene Räume des Stifts Fischbeck entwickelt haben.

Bei diesem Wandelkonzert öffnet das Stift Fischbeck in Hessisch Oldendorf drei seiner Räume für ein besonderes Programm. Der erste ist ein Naturraum, nämlich der Abteigarten: Dort trägt Singer Pur, eines der besten deutschen Vokalensembles, Lieder der Romantik und Volkslieder vor. Anschließend wandelt das Publikum in den zweiten Raum, den Kreuzganghof. Im Kreuzgang singt das Vokalensemble Werke der Renaissance; der Bassklarinettist Michael Riessler nimmt den Faden auf und spinnt ihn weiter bis in die Gegenwart.

Riessler ist einer der vielseitigsten deutschen Instrumentalisten und Komponisten zwischen Jazz und Neuer Musik.

Der dritte Raum bildet architektonisch und musikalisch den Höhepunkt des Konzerts: Die Stiftskirche wird erfüllt von Renaissance-Motetten, gesungen von Singer Pur, und den individuellen Weiterführungen dieser Musik durch Michael Riessler sowie den Akkordeonisten Jean-Louis Matinier.


Warme und wetterfeste Kleidung wird empfohlen.

Programminfomation als PDF

Das Stift Fischbeck zählt mit seinen vielen Gebäuden zu den Kulturdenkmälern von besonderer nationaler Bedeutung. Die Geschichte des Stifts beginnt bereits im Jahre 955, als der sächsische König Otto und spätere Kaiser Otto I. die Stiftung einer Edelfrau namens Helmburgis mit Schutzprivileg und Gründungsgut ausstattet und beurkundet. Der romanischen Stiftskirche wurde nach einer intensiven Restaurierungsphase 1904 wieder viel von ihrer einstigen Würde zurückgegeben. Kaiser Wilhelm II. übernahm einen Großteil der Kosten, denn er hatte die Schirmherrschaft für das Stift Fischbeck übernommen und damit wieder an das Schutzprivileg Ottos I. angeknüpft.